header image
News
Früher gern gelesener Comic – heute leider Realität PDF Drucken

Was uns früher alle unterhalten hat und auch heute noch, sind die Comics von Donald Duck mit den Panzerknackern. Schienen die immer etwas dümmlich, gibt es seit Mitte April eine menschliche Vertretung dieser Bande, die anscheinend genau wissen was sie tun.

Geschickt kletterten Sie in Bayern in eine Metzgerei, dann über abgehängte Decken in einen Discounter, in dem Sie in der Tat schwere Beute rausholten – Tresore die ein Gewicht im dreistelligen Bereich hatten. Wenn man sich dann noch vorstellt, dass diese Tresore in der Küche der Fleischfabrik mit einer Flex geöffnet wurden und viel Geld entwendet werden konnte, dann ist es schon echt eine Leistung, die da vollbracht wurde. Zumal Sie niemand bemerkt hat.

Insgesamt hat diese Bande auf diese Weise viermal zugeschlagen und hat einen geschätzten Sachschaden in Höhe von 20.000 € verursacht. Die gestohlene Geldmenge kommuniziert die Polizei nicht.

Ein Tresor ist für spontane Kriminelle ohne Spezialwerkzeuge kaum zu entwenden. Sind die Banden aber so spezialisiert und durchgeplant, wie aktuell die aus Bayern, ist es ratsam, sich zusätzlich mit einer Alarmanlage abzusichern. Gerade in Gewerbegebieten, die oft abgelegen sind, haben die Diebe gute Chancen. Aus der täglichen Erfahrung bei Tresornotöffnungen wissen wir, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bist selbst der stärkste Tresor geöffnet ist. Tresor dienen folglich der sicheren Aufbewahrung nur dann wenn sie zusätzlich durch eine Alarmanlage gesichert sind. Bei Einbruch und Auslösung der Alarmanlage bleibt den Tätern nur eine kurze Zeit bis Hilfe durch Polizei oder unseren Interventionskräften kommt. Wir bieten günstigen Alarmanlagen bereits schon ab 499,00 € an (natürlich mit Möglichkeit sich an unsere Notrufzentrale anbinden zu lassen. Wir beraten Sie gern unter der gebührenfreien Rufnummer 0800 / 854 954 4. Unser bundesweites Monteurnetz sorgt bei Bedarf auch für eine professionelle Montage. Falls Sie mal ein Problem mit Ihrem Tresor haben sollten helfen wir rund um die Uhr.

 
Auto != Tresor PDF Drucken

Auto gutgläubig als Tresor genutzt - oft mit erschreckenden Folgen

Jeder kennt das, man fährt mit dem Auto in die Stadt, um ein Paket abzugeben, kurz einen Kaffee zu trinken, schnell eine Ersatzpatrone für den Drucker zu holen oder wie nachfolgend um einen kurzen Besuch auf dem Friedhof zu machen.

Für diese Momente braucht man doch nicht alles 'mitschleppen' – gern lässt man seine Handtasche für die paar Minuten im Auto. Oft sind Geldbörse, Handy, Papiere,Schlüssel usw. drin, die man nicht verlieren möchte und augenblicklich nicht wirklich benötigt. Man glaubt durch eine gute funktionierende Zentralverriegelung sind die Sachen in Sicherheit.

Aber dem ist nicht so!

Vor knapp 2 Wochen wurde in Borken (NRW) auf einem Parkplatz neben dem Friedhof, durch das simple Einschlagen einer Autoscheibe eine Handtasche gestohlen. Die Handtasche lag nicht repräsentativ auf dem Autositz, sondern war schon schlecht sichtbar im Fußbereich verstaut worden. Zudem war es noch mitten am Tag, wo die meisten annehmen, dass es nicht zu Einbrüchen kommt.

Auch wenn so ein verschlossenes Fahrzeug für den Großteil der Gesellschaft manchmal wie ein Schließfach bzw. Tresor für den Augenblick erscheint, bitte nehmen Sie Ihre Wertsachen für jeden noch so kurzen Weg mit. Versuchen Sie auch andere Sachen wie Plastikbeutel nicht als Anreiz für Kriminelle auf den Sitzen liegen zu haben. Lieber einmal zuviel mitnehmen, als hinterher die Rennereien zur Polizei, zur Autoreparatur ect. zu haben.

Ein Auto ist ein Fortbewegungs- und Transportmittel – aber kein Schließfach oder kurzzeitiger Tresor! Falls Sie dennoch mal ab und zu etwas im Auto lassen müssen bietet sich die Anschaffung eines Autotresor ans. Hier gibt es zum Beispiel echte Bücher, die um Innenleben einen kleinen Tresor haben. Hier kann man auch kleine Mengen Geld drin lassen, wenn man zum Beispiel zum Baden an den See geht. Den besten Schutz genießen Sie natürlich wenn Ihr Auto eine Alarmanlage und einen kleinen Tresor hat Ob kleiner Autotresor oder großer Tresor für Zuhause - Wir beraten Sie gern unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 /854 954 4. Wir liefern und verankern Tresore natürlich bundesweit. Und wenn Sie ein Problem mit Ihren Tresor haben sollten bieten wir Wartungen, Tresorreparaturen und Tresoröffnungen an.

 
Wohnungs- und Hauseinbrüche PDF Drucken

Die neunziger Jahre sind nicht nur in der Mode derzeit ganz groß im Kommen, auch die Zahl der Einbrüche passen sich so langsam aber stetig steigend den Neunzigern an. Im Bundesland Bayern zum Beispiel sind die Wohnungs- und Hauseinbrüche um 12% gegenüber dem Vorjahr gestiegen.

Die Folge ist, dass in immer Ortschaften sich Nachbarn zusammenschließen und durch abwechselnde nächtliche Rundgänge durch Ihre Wohnviertel Ausschau nach Langfingern halten. Einbrecher handeln oft im Affekt, wenn sie erwischt werden. So sind diese Einsätze der Amateursecurity nicht ganz ungefährlich. Daher sollte im Ernstfall immer die Polizei verständigt werden.

Weniger gefährlich und doch sehr überzeugend mit Ihren Vorteilen sind Alarmanlagen, die in immer mehr Haushalten zu finden sind. Durch ihre vielfältigen unterschiedlichen Kriterien, bieten sie individuelle Möglichkeiten für jedermann.

Es gibt die, die durch laute Sirenen Einbrecher verschrecken können oder die, die still und leise ein angeschlossenes Sicherheitsteam bei der Auslösung alarmieren oder sogar Sie per SMS informieren, wenn Sie z.B. im Urlaub sind.

Schade, dass wir nicht nur immer gläserner werden als Mensch, sondern uns immer mehr absichern müssen, um uns vor Kriminellen zu schützen.

Vorbeugende Maßnahmen haben zwar erst im Ernstfall ihren Nutzen, aber die psychischen Folgen eines Einbruches im eigenen zu Hause, sind schwer zu überwinden.

Wenn Sie Fragen zur Sicherheit Ihres zu Hauses oder rund um das Thema Alarmanlagen haben rufen Sie uns gerne an. Unser Team berät Sie sicher!

 
Einbrecher nutzen Traueranzeigen für gezielte Einbrüche PDF Drucken
Wer so etwas macht dem ist nicht mehr zu helfen!

Durch eine Traueranzeige in der regionalen Zeitung, sind Einbrecher auf die Idee gekommen, genau zur Zeit der Beerdigung ins Haus einzudringen. Während der Mann seine Frau zu Grabe trug, wurden die Eheringe und einige hundert Euro aus seinem Haus gestohlen, unter anderem auch aus Trauerkarten. Leider ist schon bekannt, dass die Täter wussten, dass ein Ersatzschlüssel auf dem Grundstück versteckt war. Schlimm genug, dass die Täter durch die Zeitung ihren Einbruchszeitpunkt schon mal festlegen konnten. Schlimmer ist, dass Sie sich durch den Ersatzschlüssel ganz einfach Zugang verschaffen konnten.

Aber auch andere Möglichkeiten, wie nur zugezogene Eingangstüren, angeklappte Fenster oder Kellereingänge nehmen die Kriminellen gern, um in Häuser einzusteigen. Denken Sie an Ihre Sicherheit zu Hause, denn in der Regel soll es Ihnen eine Oase für die Familie sein und kein unsicherer Ort, in dem Sie Angst haben müssen um Ihre persönlichen Sachen. Die Geschichte liegt erst ein paar Tage zurück und zeigt, wie aktuell das Thema (Un-)Sicherheit ist. Wir sind für Sie da wenn Sie sicher gehen wollen – rufen Sie uns an! Gebührenfrei 0800/854 954 4 und das bundesweit durch unser dichtes Monteurnetz

Ihr persönlicher Schlüsseldienst steht Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung

Ihr Remus Team

 
Sicherer Frühjahrscheck für Ihr zu Hause PDF Drucken

Der Frühling kommt - Unser Zuhause braucht einen Bodyguard

Ein Artikel im Polizeiticker vom 18.März 2014 ist sehr beunruhigend.

Hier wurde davon berichtet, dass in einem Mehrfamilenhaus in Ludwigsburg sich Unbekannte Zutritt verschafft haben. Kaum zu glauben, dass dieses durch Tritte gegen die Tür und durch einen Steinwurf ins ungeschützte Fenster passiert ist. Sollte doch jemandem auffallen in der Zeit zwischen 18:00 und 20:00.

Vielleicht sind Sie genauso gutgläubig wie der Großteil, immer nach dem Motto: Da wo ich wohne passiert das nicht. Vor allem angeklappte Fenster und nur zugezogene Türen sind Spezialität.

Und wenn dann mal was passiert, dann ist man ja versichert. So ist es nicht! Wer unvorsichtig ist, bringt seinen Versicherungsschutz in Gefahr.

Wissen Sie, wie Sie sich vor Einbrüchen richtig schützen?

Das Frühjahr beginnt und wir sind wieder viel unterwegs.Wir alle sollten auch der Sicherheit unseres zu Hauses einen Frühjahrscheck unterziehen.

Unser Tipp:

Schauen Sie sich unter folgendem Link an, welche Schwachstellen es in Ihrem Haus geben kann:
http://www.gdv.de/produkte/das-interaktive-haus-2/

Auch unser Fragebogen 'Wie sicher wohne ich?' ist zu diesem Thema sehr hilfreich.

Wie geht es danach weiter? Wo bekomme ich die richtigen Schlösser, Fenstergriffe, Alarmanlagen? Wer berät mich in solchen Fällen und hilft mir beim Einbau? - WIR!

Vereinbaren Sie mit unserem Kundenservice einen Termin mit einem unserer Monteure, der Sie vor Ort sicher sichert!

Link zum angesprochenen Bericht:
http://www.stimme.de/polizei/suedwesten/Einbrueche-in-Mehrfamilienhaus;art1495,3042806

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 19 - 27 von 72